Navigation
Malteser St. Ingbert

Im Einsatz, wenn die Narren feiern

Malteser begleiten mit Sanitätsdiensten zahlreiche Umzüge und Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz

14.02.2018
Insgesamt rund 157 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Malteser aus ganz Rheinland-Pfalz waren an Rosenmontag in Mainz im Einsatz, 14 davon aus dem Bistum Speyer. Foto

Ob Fasnacht, Fasching oder Karneval; Helau, Ahoi oder Galau – während die Narren im Land feierten, waren zahlreiche Malteser Sanitäts- und Rettungsdienste im Einsatz.

Beim berühmten Rosenmontagsumzug in Mainz unterstützen vier ehrenamtliche Helfer aus Speyer, fünf Kollegen aus Frankenthal und fünf Helfer aus der Nordpfalz die Kollegen vor Ort. Für Thorsten Siemon, Malteser-Beauftragter für die Nordpfalz, war es der elfte Mainzer Einsatz in Folge und der 29. insgesamt.

„Die Stimmung unserer Helfer war sehr gut und sie haben einen tollen Einsatz geleistet“, betont Markus Häfner, Einsatzabschnittsleiter der Malteser. Er freut sich jedes Jahr mit den vielen Helfer zusammenzuarbeiten, die nach Mainz reisen und ehrenamtlich ihren Dienst tun. „Während die Närrinnen und Narren feiern, verbringen sie einen Teil ihrer Urlaubstage im Malteser Sanitätsdienst“, sagt der Einsatzabschnittsleiter. Insgesamt sei es mit 76 Patienten in den drei Unfall-Hilfsstellen ein ruhiger und friedlicher Rosenmontag gewesen. Die Malteser halfen vor allem denjenigen, die zu tief ins Glas geschaut, sich kleine Verletzungen zuzogen oder sich bei Stürzen verletzt hatten. Fußtrupps erledigten kleine Hilfeleistungen direkt vor Ort. An drei Unfall-Hilfsstellen standen in Zelten Behandlungsplätze und weitere Helfer zur Verfügung.

Auch an vielen anderen Orten in der Region wie Ludwigshafen/Mannheim, Schifferstadt, Frankenthal oder Schwedelbach waren die Malteser bei Umzügen und Festveranstaltungen aktiv im Einsatz.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE10370601201201220188  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.